Das Tor zu Afrika als Investitionsstandort

Sie sind an Marokko als Investitionsstandort interessiert? Hier finden Sie alle Informationen darüber, warum das Königreich so attraktiv für Unternehmen ist, was genau bei einer Investition beachtet werden soll, welche Industrien das grösste Potenzial zeigen, sowie alle wichtigen Links und Kontakte.

Warum Marokko?

Unternehmensfreundliches Umfeld

Marokko gilt als kompetitivstes Land Nordafrikas und als zweitattraktivster Investitionsstandort des Kontinents. Dies gelingt dem Königreich vor allem durch seine politische Stabilität, einer stetig wachsenden Wirtschaft und staatlichen Förderungen für Investoren. Tatsächlich hat sich das marokkanische BIP in den letzten zwanzig Jahren verdreifacht, während dem die Inflation unter zwei Prozent gehalten werden konnte. 

Geografische Nähe

Mit nur 14km Distanz zu Europa, versteht sich Marokko häufig als Teil der europäischen Wertschöpfungskette, was dank der herausragenden Infrastruktur auch einfach möglich ist. Für europäische Unternehmen wird Marokko so zum Tor zu Afrika - ein hervorragender Einstiegsmarkt um sowohl Nord- als auch Westafrika, gar den ganzen Kontinent zu bedienen.

Infrastruktur & Industriezonen

Mit mehr als 1.800 km an Autobahnen, 18 Flughäfen und dem ersten Hochgeschwindigkeitszug Afrikas, besitzt Marokko die am besten ausgebaute Infrastruktur des Kontinents. Dazu kommen über 100 Industriezonen und sieben spezielle Wirtschaftszonen, wie Tanger Med, der grösste Industriehafen Afrikas, welcher 180 Häfen beliefert, mit zugehöriger Industriezone, welche mehr als 1000 Firmen beherbergt.

Mehr Informationen finden Sie hier

Gut ausgebildete, günstige Arbeitskraft

Marokkos Bevölkerung ist charakterisiert durch eine junge, kompetitive Arbeitskraft, wobei 42% unter 25 Jahre alt sind. Neben günstigen Gehältern, mit einem Mindestlohn von 297 $ im Monat (zum Vergleich, Rumäniens Mindestlohn liegt bei 566$), ist auch der wachsende Bildungsgrad ein wichtiger Kompetivitätsfaktor. Das Königreich zählt jährlich 152.000 Absolventen, wobei es zunehmend in die Aus- und Weiterbildung investiert - auch innerhalb von Betrieben. 

Entwickelte Industrien

Dank Marokkos Industrieentwicklungsplan, konnten einige Sektoren, wie die Automobilindustrie, deutlich ausgebaut werden. Die Sektoren werden in Ökosysteme gegliedert, wodurch eine gezielte Förderung ermöglicht wurde. Aktuelle Fokussektoren sind: 

  • Der Lebensmittelsektor - Marokkos wichtigstes verarbeitendes Gewerbe
  • Die Automobilindustrie - Marokkos wichtigster Exportsektor
  • Der Luftfahrtsektor
  • Die Textilindustrie 
  • Die Pharmaindustrie

Investieren in Marokko

Sie wollen in Marokko investieren? Kontaktieren Sie uns!

In Kooperation mit: