Doing Business: Marokko gewinnt 7 Plätze und rückt an die Top 50 der Welt heran

Marokko hat im Ranking Doing Business 2020 der Weltbank, das diesen Mittwoch in Washington veröffentlicht wurde, einen Sprung um 7 Plätze realisiert und erreichte somit Rang 53.

  • © iStock.com/baona

„Dieser Aufstieg stellt einen groβen Schritt in der Verwirklichung des Zieles Marokkos dar, zu den 50 gröβten Volkswirtschaften der Welt zu gehöhren“, heiβt es in einer Mitteilung der Abteilung des Regierungschefs. Marokko festigt seinen Vorsprung in Nordafrika und platziert sich auf dem dritten Rang in der Region des Mittleren Ostens und Nordafrikas (MENA), hinter den Vereinigten Arabischen Emiraten (16.), Bahrain (43.), und vor Saudi-Arabien (62.), Oman (68.), Jordanien (75.), Quatar (77.), Tunesien (78.), Kuwait (83.) sowie Ägypten (114.). Bezogen auf ganz Afrika behält Marokko seinen dritten Platz hinter Mauritius, das weltweit auf dem 13. Platz liegt, Ruanda (38.), und vor Kenia (56.), Südafrika (84.), Senegal (123.) sowie Nigeria (131.).

„Diese positive Platzierung Marokkos in einem globalen Ranking ist auf die Einführung einer Reihe von wichtigen Maβgaben und Reformen für die Geschäfte und Tätigkeiten marokkanischer Firmen zurückzuführen, die im Rahmen des Arbeitsprogramms des nationalen Komitees des Geschäftsumfelds (CNEA) verabschiedet wurden“, lautet es in der Mitteilung.

Zurück