Ländernetzwerk-Treffen Nordafrika - Maghreb - Status Quo oder Aufbruch?

AHK Marokko - Events-Hauptkategorie, Global Events, Global AHK-Events, Global DEint Events Termin speichern
Beginn:
17.03.2015 | 15:00
Ende:
- 18:00
Ort:
Handelskammer Bremen

Der arabische Frühling hat die Handels- und Investitionsbedingungen in den Ländern der Maghreb Region auf unterschiedliche Weise beeinflusst. Marokko profitierte von der politischen Instabilität seiner Nachbarländer und gewann für ausländische Investoren an Attraktivität.

Tunesien hat, nach einigen Jahren der Unsicherheit, inzwischen seinen Demokratisierungsprozess erfolgreich abgeschlossen. Algerien wird u.a. als großer Absatzmarkt für deutsche Produkte interessanter. Die Maghreb Region bietet vielfältige Handels- und Investitionsmöglichkeiten, u.a. in den Bereichen Erneuerbare Energien, Logistik, Automobilzulieferer und Elektroindustrie.

Erfolgreiche Geschäftsbeziehungen mit den nordafrikanischen Ländern setzen eine intensive Vorbereitung auf die Eigenarten der Region voraus. Denn Geschäfte mit der arabischen Welt unterliegen besonderen Richtlinien und Finanzierungssystemen. Auch kulturelle Unterschiede spielen eine wichtige Rolle.

Welche Regeln muss man beachten, um Handelspartner zu finden oder sogar zu investieren? Welche Chancen eröffnen die Förderprogramme der Entwicklungszusammenarbeit für den deutschen Mittelstand? Welche Konsequenzen hat der arabische Frühling auf die deutsch-maghrebinischen Geschäftsbeziehungen?

Eine Expertenrunde mit Vertretern aus den nordafrikanischen Auslandshandelskammern und des Afrika-Vereins beleuchtet bei diesem Treffen die Perspektiven für den norddeutschen Mittelstand.

Programm
Einführung:

Judith Helfmann-Hundack, Leiterin Außenwirtschafts- und Entwicklungspolitik des Afrika-Verein der Deutschen Wirtschaft e.V

Referenten:

Marco Wiedemann, Geschäftsführer der Deutschen AHK in Marokko
Dr. Martin Henkelmann, Geschäftsführer der Deutsch-Tunesischen AHK
Karim Azaiz, Stellv. Geschäftsführer der Deutsch-Algerischen AHK

Erfahrungsberichte:

Sloman Neptun Shipping & Transport GmbH
Ospig GmbH & Co. KG und weitere
Moderation der Podiumsdiskussion:
Martin Kalhöfer, Bereichsleiter Afrika/Nahost Germany Trade & Invest - Gesellschaft für Außenwirtschaft und Standortmarketing mbH

Im Anschluss: Get-Together

Anmeldefrist ist der 13. März 2015. Eintritt kostenfrei. Anmeldungsflyer hier.
Bitte auch den Registrierungsflyer ausfüllen.

Anmeldung: Andrea Goß, Tel.: 0421/3637-241
E-Mail: international(at)handelskammer-bremen.de