Delegationsreise bayerischer Unternehmer unter Leitung von Frau Staatssekretärin Katja Hessel nach Marokko, 16. - 18. September 2010

DEint, Global AHK-Events, Global DEint Events Termin speichern
Beginn:
16.09.2010
Ende:
04.06.2051

Die bayerische Wirtschaftsstaatssekretärin Katja Hessel wird vom 16. bis 18. September 2010 mit einer Wirtschaftsdelegation nach Marokko reisen. Das Angebot der Delegationsreise richtet sich vor allem an Geschäftsführer von Unternehmen aus den Bereichen Erneuerbare Energien, Maschinen- und Anlagenbau, Planung und Bauen, Medizintechnik sowie Infrastruktur (v.a. Wasser/Abwasser). Ziel der Reise ist es, durch Gespräche mit Entscheidungsträgern aus Staat, Wirtschaft und Unternehmensverbänden zu einer Intensivierung der bilateralen Wirtschaftsbeziehungen beizutragen und neue Kooperationsfelder zu erschließen. Neben den politischen Gesprächen von Frau Hessel wird für die Wirtschaftsdelegation ein Programm mit Unternehmergesprächen und Betriebsbesichtigungen angeboten.

Hintergrund:

Um den Auswirkungen der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise entgegenzutreten, legte Marokko eine Reihe umfangreicher und sektorspezifischer Investitionsprogramme auf, für die bereits 2009 eine Investitionssumme von 11,8 Mrd. Euro bereitgestellt wurde. Investitionen im zweistelligen Milliardenbereich sind u.a. geplant in der Wasser- und Abwasserwirtschaft sowie im Umweltbereich. Im Energiesektor fließen umfangreiche Mittel in Projekte zur Verbesserung der Energieeffizienz und zur Erschließung erneuerbarer Energiequellen. Gerade bei Wind- und Sonnenenergie verfügt Marokko über ein Potential, das den gesamten inländischen Energiebedarf decken und sogar den Stromexport nach Europa ermöglichen könnte. Auch im Bereich Verkehrsinfrastruktur plant die marokkanische Regierung Milliardeninvestitionen für neue Autobahnen, für den Ausbau des Containerhafens Tanger sowie für den Hochgeschwindigkeitszug zwischen Tanger und Casablanca. Die konsequente Integration in den Welthandel sowie die enge wirtschafts-politische Anbindung an die Europäische Union durch ein Freihandelsabkommen sichern mittelfristig die wirtschaftliche und gesellschaftliche Entwicklung Marokkos und eröffnen auch bayerischen Unternehmen die Möglichkeit, an diesem Wachstum teilzuhaben.

Die AHK Marokko leitet die Unternehmensgespräche vor Ort und koordiniert die B2B Gespräche. Wenn Sie als marokkanisches Unternehmen bzw. Wirtschaftsakteur Interesse an einem Besuch der über 20-köpfigen deutschen Delegation haben, melden Sie sich unter

+212 (522) 42 94 00/01

angela.mountassir(at)dihkcasa.org