AHK Geschäftsreise Zielmarkt Marokko: „Erneuerbare Energien zum Eigenverbrauch für die Industrie“

AHK Marokko - Events-Hauptkategorie, Global Events, Global AHK-Events, Global DEint Events Termin speichern
Beginn:
24.11.2014
Ende:
28.11.2014
Ort:
Casablanca

Die AHK Marokko organisiert eine Geschäftsreise für deutsche Unternehmen aus dem Bereich der erneuerbaren Energien nach Marokko. Diese AHK-Geschäftsreise wird im Rahmen der Exportinitiative Erneuerbare Energien vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) auf Grund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Achtung: Aufgrund der grossen Nachfrage ist leider keine Teilnahme mehr möglich! Vielen Dank für Ihr Verständnis!


Als erstes arabisches Land hat Marokko ein Gesetz zur Förderung der erneuerbaren Energien (EEn) verabschiedet (Loi 13-09). Dabei orientierte sich das Energie- und Umweltministerium am deutschen Erneuerbaren Energien Gesetz (EEG). Mithilfe des neuen Gesetzes ist es das Ziel, den Anteil der Erneuerbaren Energien am Gesamtenergieverbrauch von den damaligen rund 2 % bis 2012 auf 10 % und bei der installierten Produktionskapazität bis 2020 auf 42 % zu steigern.

Damit will Marokko nicht nur seine Energieabhängigkeit vom Ausland reduzieren (ca. 96,5 % der Energie wird derzeit noch importiert), sondern langfristig sogar zum Energie-Exporteur aufsteigen. Die Voraussetzungen dafür sind sehr gut: Marokko ist bereits mit zwei 400 kV-Leitungen à 700 MW mit Spanien verbunden. Eine dritte Leitung soll bis 2015 in Betrieb genommen werden.

Um das Thema Energiesicherheit und -versorgung strategisch gezielt anzugehen, wurde im März 2009 erstmalig die „Assises de l’Energie“ veranstaltet, eine mehrtätige Tagung mit nationalen und internationalen Experten sowie hochrangigen Vertretern der Politik. In Folge gab es 2011 ein zweites Treffen. Hintergrund dafür ist die rasante wirtschaftliche Entwicklung und die damit verbundene prognostizierte Vervier- bis Versechsfachung des Strombedarfs bis zum Jahr 2030. Wichtige Pfeiler der Energiestrategie sind neben der Energieeffizienz der verstärkte Ausbau von Wind- und Solarenergie.

Für deutsche Unternehmen, aus dem Bereich der erneuerbaren Energien, wie Unternehmensberater, Technologieberater, Hersteller von Einzelkomponenten, Zulieferer, Anlagenbauer, Planungs- und Ingenieursbüros bietet der marokkanische Markt interessante Geschäftsfelder. Unternehmen, die Interesse an einer dem Aufbau einer Produktionsstätte in Marokko haben, werden bevorzugt nachgefragt und vom Staat finanziell gefördert.

Es ist eine positive Marktentwicklung zu verzeichnen, was ebenfalls positiv für deutsche KMU und deren Produkte, Know-how und Technologien widerspiegelt. Mit geplanten der Öffnung des Mittel- und Niedrigspannungsnetzes 2014 - ersteres ist für Oktober 2014 angedacht - öffnet sich neben den Großprojekten ein attraktiver Markt für Industriebetriebe, die hauptsächlich die Eigenversorgung anvisieren, aber mit der Möglichkeit der Netzeinspeisung die Kosten für die Speicherung an das Netz abwälzen können. Der Markt für PV-Dachanlagen, solare Kühlung und Kleinwindkraftanlagen wird entstehen.

Sechs deutsche Betriebe werden vom 24. bis 28. November 2014 zu Besuch in Marokko sein :

Die Protarget Aktiengesellschaft ist sowohl Ingenieurunternehmen als auch Generalplaner für die Produktion und den Vertrieb von solarthermischen Kraftwerken in modularer Bauweise. Das Unternehmen richtet seine Produkte an Industriekunden mit Interesse an dezentraler Strom- und Prozesswärmeerzeugung. Protarget sucht in Marokko nach technischen Partnern für die Errichtung von Solarkraftwerken und nach Projektentwicklern, die potentielle Projekte identifizieren und im weiteren Prozess realisieren. Des Weiteren wird ein Vertriebspartner gesucht, der als Anlaufstelle und Repräsentanz auf dem marokkanischen Markt fungieren soll.

Das Unternehmen Kraftwerk Renewable Power Solutions GmbH ist in den fünf großen Bereichen Photovoltaik, Solarthermie, Biomasse, Biogas und Kleinwindkraftanlagen tätig und bietet Dienstleistungen wie Beratung, Finanzierung, Projektentwicklung, Vertrieb sowie Installation und Montage. Für den marokkanischen Markt interessiert sich das Unternehmen für die Zusammenarbeit mit marokkanischen Unternehmen vor allem für die Bereiche Photovoltaik, gebäudeintegrierte PV, PV Kraftwerke und Hybridsysteme. Der Fokus liegt dabei auf der Nutzung erneuerbarer Energien für den Eigenverbrauch im Tourismus-, Agrar- und Industriesektor.

Die Roth & Rau AG bietet Technologien und Fertigungsanlagen für die Beschichtung und Strukturierung von Oberflächen in unterschiedlichen Industrien an, insbesondere für die PV-Industrie. Roth & Rau ist weltweit aktiv und verfügt über ein umfassendes prozesstechnisches Know-how, dazu gehören Prozessentwicklungen, Kostensenkungsmassnahmen und angepasste Fertigungsprozesse.

In Marokko wird eine Joint-venture, oder Kooperationspartnerschaft mit Herstellern und Betreibern von PV-Anlagen angestrebt. 

  • Suncooling GmbH i.Gr.

Die Suncooling GmbH bietet innovative Anlagen und Dienstleistungen zur solaren Kühlung. Dabei wird Sonnenenergie zur Kälteerzeugung genutzt, wodurch Energiekosten erheblich eingespart werden können. Gesucht werden Betreiber von Produktions- und Kühllagerhallen aus dem Lebensmittel- und Logistikbereich, sowie Berater und Planer entsprechender Kühlanlagen.

Die Membro Energietechnik GmbH ist in den Bereichen Solare Kühlung, Solarthermie und Photovoltaik tätig. Als potentielle Geschäftspartner sucht die Firma  Distributoren, Installationsbetriebe sowie Händler im Photovoltaikbereich. 

ArabEnergy berät Firmen und Gemeinden im Bereich der erneuerbaren Energien. Die Firma bietet ihren Kunden, je nach Wunsch und Bedürfnissen, maßgeschneiderte Lösungen an dank vieler Partner in den Bereichen Photovoltaik (gebäudeintegriert und Kraftwerke), On- und Offshore Windenergie und Meeresenergie. In Marokko sucht ArabEnergy Kooperationspartner für den Vertrieb ihrer Dienstleistungen, Projektvermittler und Projektentwickler.


Am ersten Tag der Geschäftsreise, am Dienstag, den 25. November 2014, findet eine Fachkonferenz im Sheraton Casablanca Hotel and Towers statt, bei der sich die deutschen Unternehmen dem einheimischen Fachpublikum im Rahmen einer eigenen Präsentation vorstellen können. An den darauf folgenden drei Tagen werden individuelle Kooperationsgespräche mit potentiellen Geschäftspartnern durchgeführt, mit dem Ziel neue und interessante Geschäftskontakte zu knüpfen. Die individuellen B2B-Gespräche finden vom Mittwoch 26. bis Freitag 28. November 2014 in den Betrieben der marokkanischen Unternehmen statt.

Für weitere Rückfragen steht Ihnen Frau Angela Mountassir von der AHK Marokko gerne zu Ihrer Verfügung (+212 (522) 42 94 00/01 angela.mountassir(at)dihkcasa.org).

Ziel des AHK Geschäftsreiseprogramms ist es, deutschen Unternehmen den Eintritt in neue Märkte zu vereinfachen. Die jeweilige Auslandshandelskammer (AHK) vor Ort organisiert für Sie individuelle Gesprächstermine mit potentiellen Partnern und Kunden aus Wirtschaft und Politik im Zielland. Darüber hinaus dient eine eintägige Fachkonferenz dazu, Ihr Unternehmen und Produkte einem ausgewählten Zielpublikum aus Multiplikatoren und Entscheidungsträgern zu präsentieren.

Im Rahmen des vom BMWE geförderten Geschäftsreiseprogramms ist die Teilnahme an dieser (Fachkonferenz sowie individuelle Gesprächstermine vor Ort) kostenlos und unterliegt den De-Minimis Bestimmungen der Europäischen Union. Für die teilnehmenden Unternehmen fallen lediglich Reisekosten an (Flug, Hotel und Verpflegung). Die maximale Teilnehmerzahl ist auf acht deutsche Firmen begrenzt, um eine individuelle Betreuung zu gewährleisten.

Programm