Siemens bewirbt sich um Marokkos 850MW-Windkraftprojekt

02.11.15 Global News

Bild: pixabay

Die staatlichen Wasser- und Elektrizitätswerke Marokkos (ONEE) haben am 30. Oktober 2015 die Bewerber um das 850 MW-Windkraftprojekt bekannt gegeben

Unter den Antworten auf die Ausschreibung für das Projekt ist auch das deutsche Unternehmen Siemens Wind Power. Das Angebot wurde gemeinsam mit Nareva Holding aus Marokko und dem italienischen Unternehmen Enel Green Power eingereicht. Neben ihnen bewarben sich auch Unternehmen aus Spanien, Frankreich, dem Nahen Osten und Großbritannien.

Das Windkraftprojekt von 850 MW beinhaltet fünf Windparks – „Midelt“ (150 MW), „Tiskrad Tarfaya“ (300 MW), „Tanger II“ (100 MW), „Jbel Lahdid Essaouira“ (200 MW) sowie „Boujdour“ (100 MW). Sie sollen voraussichtlich in den Jahren 2017 bis 2020 in Betrieb genommen werden.