Private Public Partnership (PPP) geht in die fünfte Runde

19.02.10

Gute Ideen rund um Private Public Partnership (PPP) gesucht: Der Wettbewerb "develoPPP.de", der innovative Entwicklungspartnerschaften mit der Wirtschaft vorantreiben soll, geht in die fünfte Runde.

 

Träger der Ausschreibung sind im Rahmen des vom Bundesentwicklungsministerium beauftragten develoPPP.de-Programms die Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft (DEG), die Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) und die sequa gGmbH, eine Beteiligungsgesellschaft von Deutschem Industrie- und Handelskammertag und weiteren Spitzenverbänden der deutschen Wirtschaft.

Der Ideenwettbewerb richtet sich an deutsche und europäische Unternehmen sowie deren Tochterfirmen in Entwicklungs-, Schwellen- und Transformationsländern. Gefördert werden soll wirtschaftliches Engagement, das dazu beiträgt, wichtige entwicklungspolitische Probleme zu lösen.

In der Kategorie develoPPP.thema werden entsprechende Inhalte vorgegeben: Die DEG befasst sich mit erneuerbaren Energien und industriellem Umweltschutz, bei der GTZ stehen Gesundheitsprojekte und Maßnahmen zur Steigerung der Energieeffizienz im Mittelpunkt. Die sequa richtet den Wettbewerb in ihren Kernkompetenzen Berufliche Bildung, Ausbildung und Qualifizierung aus.

Die zweite Wettbewerbskategorie, develoPPP.impuls, steht Vorschlägen aus allen anderen Themenfeldern offen.

Und so funktioniert es: Interessierte Unternehmen reichen bis zum 31. März 2010 eine Kurzbeschreibung ihres Projektes ein, dessen Eignung anhand festgelegter Kriterien beurteilt wird. Kommt das Vorhaben in Frage, erarbeiten die ausgewählten Unternehmen gemeinsam mit DEG, GTZ oder sequa eine Langfassung des Konzepts inklusive Kostenkalkulation. Hält diese einer abschließenden Prüfung stand, wird ein Vertrag mit dem develoPPP-Partner unterzeichnet und die mit Fördergeldern bezuschusste Umsetzung eingeleitet.

Grundsätzliches über develoPPP erfahren Sie unter der Adresse www.developpp.de.

Alle Infos zum Wettbewerb für Berufliche Bildung, Ausbildung und Qualifizierung finden Sie auf der Website der sequa gGmbH.