Merkblatt der Handwerkskammer München: Ausfuhr in Nicht-EU-Staaten – Warenexport

27.09.11 AHK Marokko - News-Hauptkategorie, Global News, Global AHK News, Global DEint News

Beim Warenexport, also bei der Warenlieferung in ein sogenanntes Drittland (Staat außerhalb der EU), müssen Sie sich mit den Zollformalitäten auseinandersetzen. Bei der innergemeinschaftlichen Lieferung, d.h. wenn Sie Waren in eines oder mehrere der 27 EU-Staaten liefern, nutzen Sie automatisch die Vorteile der Zollunion.

Grundsätzlich können Sie die Exportabwicklung auf einen Dienstleister (z. B. Spedition) übertragen, in manchen Fällen ist dies sogar empfehlenswert. Gerne helfen wir Ihnen bei der Suche nach für Ihr Vorhaben geeigneten Spediteuren. Allerdings müssen Sie einige Papiere in jedem Fall zur Verfügung stellen und die Haftungspflichten bestehen in der Regel weiterhin für Sie als Exporteur der Ware.

Hier können Sie das Merkblatt, herausgegeben von Bayern International und der Handwerkskammer für München und Oberbayern, herunterladen.