Marokko ist regionaler Champion beim wirtschaftlichen Umfeld

06.01.17 Global News

Bild: Pixabay

Das amerikanische Forbes-Magazin hat sein Ranking 2016 der besten und schlechtesten Länder, in denen Geschäfte zu machen sind, zusammengestellt. In diesem Ranking ist Marokko auf Position 51 von 137 Ländern gelistet. Laut Forbes ist Marokko ein Land, das aus seiner Nähe zu Europa und seinen „niedrigen Arbeitskosten“ Kapital geschlagen hat um ein diversifiziertes und offenes Wirtschaftsumfeld zu schaffen.
Auf regionaler Ebene liegt das Königreich Marokko vor Tunesien (87. Position) und Algerien (131. Position). Ebenso wurde Marokko als das zweitbeste afrikanische Land für Geschäftstätigkeiten hinter Südafrika (48. Position) klassifiziert.
In der Rangliste 2015 war Marokko noch auf Platz 62. Es hat sich folglich um 11 Plätze in diesem Jahr nach oben verbessert.