Marokko investiert in die Wasserwirtschaft

12.02.15 AHK Marokko - News-Hauptkategorie, Global News, Global AHK News, Global DEint News

Marokko verfolgt zahlreiche Vorhaben zur Verbesserung der Wasserwirtschaft. Die Trinkwasserversorgung ist gut, der Bedarf steigt jedoch kontinuierlich. Rund 90% des Frischwassers werden von der Landwirtschaft verbraucht.

Das nationale Programm zur Wassereinsparung bei der Bewässerung liegt weit hinter den Plänen zurück. Erhebliche Mängel gibt es auch noch bei der Abwasserentsorgung. Vor allem die Behandlung von Industrieabwässern liegt im Argen.

Im regionalen Vergleich ist Marokko bei der Versorgung mit Trinkwasser gut aufgestellt. Bereits im Jahr 2011 hatten laut Weltbank 98% der städtischen Bevölkerung Zugang zu sauberem Trinkwasser, auf dem Land dagegen nur 61%. Die Nachfrage nach Trinkwasser steigt kontinuierlich. Für die Jahre 2013 bis 2016 hat die marokkanische Regierung Investitionen in den Wassersektor von rund 1,5 Mrd. Euro eingeplant. Kooperationen mit internationalen Finanzinstitutionen konzentrieren sich dabei auf die Verbesserung der Trinkwasserversorgung in kleineren Städten und ländlichen Gebieten.

Lesen Sie hier mehr

Quelle: GTaI