Marokko in unangefochtener Führungsposition bei Solarenergie

20.09.16 Global AHK News

Bild: Pixabay

Aufgrund des Megaprojektes Noor in Ouarzazate, des weltweit größten CSP-Solarkraftwerkes, positioniert sich Marokko nicht nur in der MENA-Region, sondern in Afrika insgesamt als Vorreiter im Bereich Solarenergie, berichtet das Wall Street Journal. Das Großprojekt erlaubt dem Königreich Marokko, so die Zeitung, Lieferant für Solarstrom für eine größere Anzahl an Ländern, die von Energieimporten abhängig sind, zu werden. Für den Autor des Artikels ist das Projekt Noor die perfekte Darstellung des Bewusstwerdens der Vitalität der Solarenergie in einer Region, die eine Fülle an Sonnenlicht hat.
Mit der Fertigstellung der in Bau befindlichen Projekte bis 2020, das Kraftwerk Noor 1 mit 160 MW ist bereits seit Februar 2016 am Netz, wird eine Produktionskapazität von 580 Megawatt auf einer Fläche von 3.000 Hektar erreicht sein und mehr als 1,1 Millionen Personen mit Strom versorgen. Gleichzeitig wird die Emission von 3,7 Mio. Tonnen CO2 vermieden.