Marokko hält im November vorgezogene Parlamentswahlen ab

16.08.11 AHK Marokko - News-Hauptkategorie, Global News, Global AHK News, Global DEint News

Marokko hält im November vorgezogene Parlamentswahlen ab. In Absprache mit den politischen Parteien werde der Urnengang am 25. November stattfinden, sagte der marokkanische Innenminister Taieb Cherkaoui der Nachrichtenagentur MAP. In langwierigen Verhandlungen hatten sich Vertreter von rund 20 Parteien zuvor auf den Wahltermin verständigt. Die Beratungen zwischen Regierungs- und Oppositionsparteien sollten im Vorfeld der Wahlen fortgeführt werden, sagte Cherkaoui. Die Wahlen hatten eigentlich erst im Herbst 2012 stattfinden sollen.

Der vorgezogene Urnengang ist die Folge einer Verfassungsreform, der die Marokkaner Anfang Juli mit überwältigender Mehrheit in einem Referendum zugestimmt hatten. Die Reform sieht eine teilweise Machtverlagerung von König Mohammed VI. auf den Ministerpräsidenten und das Parlament sowie eine stärkere Unabhängigkeit der Justiz vor. Die Schlüsselrolle im Machtgefüge soll aber auch in Zukunft der König innehaben. Der seit 1999 regierende Mohammed VI. hatte die Reformen unter dem Eindruck von Massenprotesten für mehr Demokratie zugesagt.

Quelle: AFP