Marokko: Die Verurteilung des Journalisten Rachid Niny bestätigt

25.10.11 AHK Marokko - News-Hauptkategorie, Global News, Global AHK News, Global DEint News

Das Berufungsgericht von Casablanca bestätigte am 24.10.2011 das Urteil von einem Jahr Gefängnis wegen "Desinformation" des Herausgebers der Tageszeitung Al Massae, Rachid Niny.

Das Gericht bestätigte das Urteil und verurteilte ihn zu einem Jahr Gefängnis und 1000 Dirham (90 Euro) Geldstrafe.
Der Journalist, der die Hälfte seiner Strafe verbüßt​​, muss noch sechs Monate im Gefängnis bleiben.

Weder der Reporter noch seine Anwälte waren am 24.10.2011 selbst anwesend, als das Urteil verkündet wurde.

Der Journalist ist angeklagt in der arabischen Tageszeitung "Al Massae" mehrere Artikel veröffentlicht zu haben, in denen er den marokk. Geheimdienst beschuldigte und eine Überwachung dessen durch das Parlament verlangte.
Eine Gruppe von mehreren NGOs, darunter Amnesty International haben während des Verfahrens eine "sofortige Freilassung" des Journalisten wegen "Verletzung der Pressefreiheit" verlangt.

Quelle: AFP