Marokkanische Start-up-Projekte: AHK Marokko und CNRST schaffen Gründerzentrum in Rabat

18.04.16

Image: AHK Marokko

Die Deutsche Industrie- und Handelskammer in Marokko und das marokkanische Nationale Zentrum für wissenschaftliche une technische Forschung (CNRST) errichten in Rabat ein neues Gründerzentrum für Start-up-Unternehmen.

Die Zusammenarbeit zwischen der Deutschen Industrie- und Handelskammer in Marokko (AHK Marokko) und dem CNRST ist Teil der Komponente "Geschäftsideen für Entwicklung" des deutschen Programms "Migration für Entwicklung". Dieses wird von der AHK Marokko im Rahmen ihrer 2007 initiierten Kooperation mit dem Centrum für internationale Migration und Entwicklung (CIM) bzw. der Deutschen Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit operationell umgesetzt. 

Der Aufbau eines Inkubators am Sitz des CNRST zielt darauf ab, Know-how zu fördern: von Start-ups, die von Mitgliedern der marokkanischen Diaspora in Deutschland sowie von Organisationen aus dem Netzwerk der AHK Marokko und des CIM. Für eine erfolgreiche Begleitung wird das CNRST den über das Programm "Migration für Entwicklung" ausgewählten Teilnehmern den Zugang zu den Netzwerken des CNRST und seiner Partner sowie zu den Maßnahmen des CNRST zur Förderung von Start-ups erleichtern.