In der Wüste der Moderne

14.01.09

Der Verein Casamémoire holt Architektur-Ausstellung nach Casablanca

 

Casablanca ist in architektonischer Hinsicht vor allem für den Art-Déco Stil bekannt.

Nur die wenigsten wissen allerdings, dass die Stadt nach dem 2. Weltkrieg zu einem Laboratorium der europäischen Modernisierungsfantasien wurde und als Testfall für die „Stadt von morgen“ galt. So ist sie heute im Besitz eines großen und bedeutenden architektonischen Erbes, dessen Wert aber keine große öffentliche Anerkennung findet.


Dies hat zur Idee geführt die Ausstellung „In der Wüste der Moderne“, die kürzlich im Haus der Kulturen der Welt (HKW) in Berlin statt gefunden hat, nach Casablanca zu holen. Sie soll ab April den alten Schlachthallen der Stadt gezeigt werden und von einem Rahmenprogramm mit Fachvorträgen und Führungen begleitet werden.

Casamémoire, der Verein zum Erhalt des architektonischen Erbes des 20. Jahrhunderts in Casablanca,  sucht zur Umsetzung dieses Projektes finanzielle und logistische Unterstützung und weitere Partner.

Ausführliche Informationen können Sie hier herunterladen.

Oder kontaktieren Sie direkt den Vorsitzenden von Casamémoire,

Herrn Abderrahim Kassou,
unter der Tel. +212 (26) 51 58 29.