Haushaltskürzung in Marokko führt zu Investitionsstopps

11.11.13 AHK Marokko - News-Hauptkategorie, Global News, Global AHK News

Thomas Klauer / pixelio.de

Die marokkanische Regierung reduziert ihr Haushaltsbudget um eine Milliarden Euro, da die Konjunkturindikatoren aktuell in den roten Zahlen stehen. Daher hat die Regierung beschlossen, alle Investitionsvorhaben bis zum Ende dieses Jahres einzufrieren.

Dies ist die zweite beschlossene Kürzung innerhalb eines Jahres, nachdem im vergangenen April eine Summe von 15 Milliarden Dirhams (1,5 Milliarden Euro) blockiert wurde. Wenn diese Rechnung aufgeht, konnte die Regierung 2,5 Milliarden Euro in 2013 sparen. Mit dieser neuen Maßnahme will die Regierung unter Regierungschef Benkirane das Defizit auf 5,5 % reduzieren.