Europarat: Marokko übernimmt erneut Vize-Präsidentschaft des Nord-Süd Zentrums

02.02.16 Global News

Bild: Pixabay

Marokko wird für zwei weitere Jahre die Vize-Präsidentschaft des Europäischen Zentrums für globale Interdependenz und Solidarität (Nord-Süd Zentrum) übernehmen. Dies wurde am Freitag, den 29. Januar 2016 in Straßburg beschlossen.

Das Nord-Süd-Zentrum, autonome Institution des Europarats, wurde im November 1989 im Rahmen eines erweiterten Teilabkommens gegründet. Es hat zum Ziel den Dialog und die Zusammenarbeit zwischen Europa, dem südlichen Mittelmeerraum und Afrika zu stärken und eine Weltbürgerschaft basierend auf Menschenrechten und einem Verantwortungsbewusstsein der Bürger zu fördern. Zu diesem Zweck führt das Zentrum vor allem Aktivitäten im Bereich der Bildung und der Jugend durch.