Erneut keine Einigung über künftigen Status der Westsahara

25.07.11 AHK Marokko - News-Hauptkategorie

Marokko und die Befreiungsbewegung Polisario haben sich wieder nicht über den künftigen Status der Region Westsahara einigen können. Auch in der achten Runde der Gespräche haben beide Parteien die Vorschläge der anderen Seite zurückgewiesen.

Auch in der achten Runde der Gespräche haben sich Marokko und die Befreiungsbewegung Polisario nicht über den künftigen Status der Region Westsahara geeinigt. «Beide Parteien haben die Vorschläge der anderen Seite zurückgewiesen», sagte der Uno-Gesandte für die Westsahara, Christopher Ross.

Marokko hat der Westsahara eine weitreichende Autonomieregelung angeboten, während Polisario ein Referendum über die Unabhängigkeit der Region fordert. Auf der Konferenz in Long Island hätten beide Parteien nach Wegen gesucht, um Vertreter der Bevölkerung von Westsahara in den Verhandlungsprozess einzubeziehen, sagte Ross am Donnerstag (Ortszeit).

Ein weiteres informelles Treffen ist nach Angaben des Uno-Gesandten nach der Vollversammlung der Vereinten Nationen im kommenden Herbst geplant.

Quelle: ddp