Ergebnisse der Konjunkturumfrage des DIHK

02.11.15 Global News

Anfang September 2015 hatte die AHK Marokko ihre Mitglieder dazu aufgerufen an der Konjunkturumfrage des DIHK teilzunehmen. Am 22. Oktober hat der DIHK nun die Ergebnisse im Rahmen eines Pressegesprächs vorgestellt.

Im Rahmen der Umfrage wurden insgesamt mehr als 27.000 Antworten von Unternehmen eingeholt und von den Industrie- und Handelskammern ausgewertet. Zu den wesentlichen Ergebnissen gehört zunächst, dass die Lage der deutschen Wirtschaft im Herbst 2015 gut ist. Vor allem Bauunternehmen und Dienstleister haben ihre eigene wirtschaftliche Lage seit 20 Jahren nicht mehr so gut bewertet wie derzeit. Vor allem in der Industrie nimmt der Gegenwind jedoch zu und die bisherige Zuversicht der Wirtschaft schwindet zunehmend. Die Auslandsnachfrage bereitet dabei die meisten Sorgen, denn verschiedene Schwellenmärkte, z.B. Südamerika, sowie das Schwergewicht China weisen Rückgänge auf. Bestehende Hoffnungen stützen sich derzeit auf die USA und Europa, auch wenn diese die negativen Entwicklungen nicht gänzlich ausgleichen können. Die Investitions- und Beschäftigungsabsichten der Unternehmen sind dennoch stabil, was sich positiv auf den Konsum und die Bautätigkeit auswirkt.

Eine Verlangsamung der wirtschaftlichen Entwicklung wird sich voraussichtlich auch im Jahr 2016 bemerkbar machen. Der DIHK sieht ein Wachstum von 1,3% voraus, was vier Prozentpunkten weniger als im Jahr 2015 entspricht. Zudem sollen im Jahr 2016 200.000 neue Stellen geschaffen werden, während es im laufenden Jahr noch 250.000 waren.

Die Umfrage des DIHK wird seit dem Herbst 1977 zweimal im Jahr durchgeführt. Die Ergebnisse basieren auf Befragungen einer repräsentativen Auswahl von Mitgliedsunternehmen durch die IHKs. Weitere Informationen, Downloads und Details zu den Umfrageergebnissen finden Sie auf der Internetseite des DIHK:  http://www.dihk.de/themenfelder/wirtschaftspolitik/konjunktur-und-wachstum/umfragen-und-prognosen/konjunkturumfrage-herbst-2015