DIHK warnt vor zusätzlicher Belastung des Finanzsektors Brüssel

10.05.11

Der DIHK warnt die EU-Kommission davor, den Finanzmarkt durch Steuern oder Abgaben über das heutige Maß hinaus zu belasten. Jeder Schritt in diese Richtung birgt die Gefahr, dass die Finanzinstitute die Wirtschaft nicht ausreichend mit Krediten versorgen können, mahnt der DIHK in seiner Stellungnahme im Rahmen einer EU-Konsultation.

Eine Besteuerung von Finanzgeschäften verhindere keine künftigen Krisen, sondern leite Kapitalströme in unregulierte Finanzplätze um. Der DIHK rät zudem von einem europäischen Alleingang ab und warnt vor einem zu engen Korsett, dem Finanzinstitute durch die Folgewirkungen mehrerer teils geplanter, teils bereits umgesetzter Regulierungsvorhaben ausgesetzt sind.

Quelle: DIHK