Das Wüstenstrom-Projekt Desertec lockt neue Investoren an

02.10.09

Das Wüstenstrom-Projekt Desertec steht vor der Aufnahme ausländischer Mitglieder.

Nach Angaben aus Kreisen deutscher Betreiberfirmen wollen bei einem Treffen in Algier am 01. Oktober 2009 mehrere europäische und afrikanische Energiekonzerne beitreten.

Es ging dabei um den französischen Versorger EdF, den italienischen Energiekonzern Enel sowie Unternehmen aus Marokko und Tunesien. Ein Sprecher des Organisators Münchener Rück sagte, dass die Initiative ihre Internationalisierung vorantreibe.

Ende Oktober soll eine Gesellschaft gegründet werden. Das Vorhaben gilt als das bisher größte Öko-Energie-Projekt. Bis 2050 sollen Solarthermie-Kraftwerke in Nordafrika 15 Prozent des europäischen Strombedarfs produzieren. Das Investitionsvolumen wird auf bis zu 400 Milliarden Euro geschätzt.