Bau eines Photovoltaikkraftwerks in Ouarzazate

09.11.15 Global News

Bild: pixabay

In Ouarzazate wird ab kommendem Jahr voraussichtlich Marokkos erstes Photovoltaik-Großkraftwerk errichtet.

Das Photovoltaikkraftwerk Noor IV mit einer Leistung von bis zu 70 MW ist Teil eines Vorhabens zur Erhöhung des Anteils effizienter, ökologisch verträglicher Erzeugung von elektrischer Energie in Marokko. Die Unterstützung für das Vorhaben im Rahmen der deutschen Finanziellen Zusammenarbeit (FZ) wird derzeit von der Bundesregierung geprüft.

Das Projekt soll im April 2016 beginnen und ist auf drei Jahre ausgelegt. Es wird von der marokkanischen öffentlichen Agentur für Solarenergie (MASEN) getragen. Das Kraftwerk soll im Jahr 2017 in Betrieb genommen werden und ab dann 119 GWh Strom erzeugen sowie etwa 56.000 Tonnen CO2 pro Jahr einsparen.

Die geschätzten Gesamtkosten für das Kraftwerk sowie die Anbindungsinfrastruktur betragen etwa 104 Mio. Euro. Die FZ trägt zu diesem Betrag in Form eines Darlehens in Höhe von bis zu 95 Mio. Euro bei.