Aus für die geplante Magnetschwebebahn in Casablanca

02.07.14 AHK Marokko - News-Hauptkategorie, Global News, Global AHK News, Global DEint News

Rolf Handke / pixelio.de; www.pixelio.de

Nach einer Entscheidung des Stadtrates vergangenen Montag, wird die Magnetschwebebahn in Casablanca nun aus Kostengründen nicht gebaut werden. Statt dessen sollen weitere vier Strassenbahnlinien gebaut werden.

Aus Kostengründen hat der Stadtrat von Casablanca die geplante Schwebebahn gestrichen. Mehr als 400 Millionen Euro hätte dieses Projekt gekostet. Deswegen entschied sich der Stadtrat nun für den Ausbau der Strassenbahn. Demnach sollen vier weitere Bahnen gebaut werden, mit insgesamt mehr als 80 Kilometer Streckennetz. Die Stadtteile Moulay Rachid, Oulfa, Lissasfa, Hay Rahma und auch Ain Sebaa sollen dabei verbunden werden. 

Ebenso erwägt der Stadtrat den Einsatz von Grossraumbussen mit bis zu zweihundert Plätzen. Hierzu fängt Casa Transport umgehend mit einer Machbarkeitsstudie an.