In allen arabischen Ländern kann man aber auch den Ruf nach Aufklärung einer verdeckten oder gestohlenen Vergangenheit hören Die Bürger die über viele Jahrzehnte nur einen einzigen Herrscher kannten möchten heute wissen warum ihr Land die Versprechungen der Unabhängigkeit nicht einlösen konnte oder sich in kostspielige Kriege stürzte Sie möchten auch ganz konkret wissen was aus ihren politischen Führern auch Frauen wurde die sich schon früh für die soziale Entwicklung einsetzten und mehr Mitspracherechte forderten aber von heute auf morgen verschwanden Während einige nach ein bis zwei Jahrzehnten den Weg in die Freiheit fanden ist das Schicksal vieler anderer bis heute ungeklärt Auch in den weniger prominenten Fällen haben die Familien die Suche nach ihren Angehörigen nicht aufgegeben und mobilisieren bis heute die Öffentlichkeit In allen Ländern des arabischen Aufbruchs ist die Forderung nach Zugang zu den Dokumenten des Innenministeriums zentral Aber auch die Archive anderer Ministerien sowie staatlicher Institutionen sollen erschlossen werden Die Forderung nach transparenten Archiven meint dabei zwei Dinge zum einen geht es darum Dokumente zu sichern und adäquat aufzubewahren zum anderen Wissenschaftlern freien Zugang zu gewähren H i s t o r i k e r a k a d e m i s c h e w i e n i c h t akademische engagieren sich seit 2011 in dieser Auseinandersetzung denn die Geschichtsschreibung der letzten 50 Jahre ist auch immer eine Bewertung der Regierungszeit der Staatsoberhäupter Selbst dort wo die Zensur nicht direkt an den Universitäten eingriff wie z B in Marokko wurde die Forschung zur postkolonialen Periode vernachlässigt weil zum einen die Quellen nicht zugänglich waren und zum anderen die Selbstzensur bei heiklen Fragestellungen wie z B regionalen Kriegen griff Als Empfehlung der marokkanischen Wahrheitskommission Instance Equité et Reconciliation IER hat der nationale Menschenrechtsrat CNDH in den letzten Jahren eine Vielzahl von Projekten der kollektiven Wiedergutmachung initiiert die die unbekannte Vergangenheit erforschen Erforschen bedeutet aber auch bewerten und so kann man davon ausgehen dass mit der Öffnung der Archive auch die umstrittenen Teile marokkanischer Geschichtsschreibung neu geschrieben werden können Eine der Empfehlungen der IER sah die Einrichtung des ersten Instituts für Zeitgeschichte Centre d Histoire du temps present vor um die bleiernen Jahre nach der Unabhängigkeit zu behandeln 2010 wurde unter Leitung von Prof Mohammed Kenbib und Prof Jillali el Adnani ein Masterstudiengang für Zeitgeschichte eingerichtet um Historiker für dieses Institut auszubilden Seit 2013 gibt es nun drei zentrale Forschungsprojekte die vom CNDH u n d d e r E U f i n a n z i e l l g e f ö r d e r t werden und die den Grundstock für das Institut für Zeitgeschichte stellen ein biographisches Lexikon über die rund 200 wichtigsten pol it ischen Persönlichkeiten des unabhängigen Marokkos ein Forschungsprojekt über die finanzpolitischen Entscheidungen des Landes und ihre sozio politischen Konsequenzen seit der Unabhängigkeit s o w i e e i n e U n t e r s u c h u n g z u r G e s c h i c h t e d e r m a r o k k a n i s c h e n Frauenrechtsbewegung Prof Latifa Bouhsini und Prof Assia Benadada thematisieren dabei explizit die Frage nach den Archiven Zwei Aspekte haben sich aus meiner Sicht gerade jetzt im Laufe der Proteste neu herauskristallisiert zum einen die adäquate Archivierung und Zugänglichkeit von staatlichen Quellen und historischem Material Zum anderen die Revidierung der großen postkolonialen Erzählungen von Freiheit Selbstbestimmung und Gerechtigkeit Nicht nur die neuesten Ereignisse sollen untersucht werden sondern auch das lange 20 Jahrhundert sieht einer Neubewertung entgegen Geschichte wird gemacht Von Sonja Hegasy KOMMentar MeIn MarOKKO CoMMentaire Mon MaroC Keine Atempause Geschichte wird gemacht Es geht voran lautete 1982 der Titel einer bekannten deutschen Punkrockband namens Fehlfarben Werden die Umbrüche in der Region deren Zeuge wir derzeit sind schlussendlich doch zu revolutionären Umwälzungen führen Werden die Verhältnisse also grundlegend verändert werden oder gibt es nur eine schrittweise Anpassung an die demographische Realität Eines steht fest Wir sind Zeitzeugen historischer Umwälzungen in der arabischen Welt Ihre Geschichte wird derzeit im wortwörtlichen Sinne neu geschrieben In Marokko demonstriert die Bevölkerung weiterhin für mehr Bürgerrechte und gegen die Missachtung ihrer sozialen Rechte Bilatéral 58 janvier 2015

Vorschau Bilatéral N° 56, Mai 2015 Seite 58
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.