Herr Noutary aNIMa ist ein Netzwerk in dem viele Staaten des Mittelmeerraumes vertreten sind das Ziel Ihres Netzwerkes ist die Förderung des Geschäftsklimas der Investitionen und des Handels in einer so wichtigen Wirtschaftszone zu der auch der Maghreb zählt Welchen für den Maghreb und insbesondere für Marokko wichtigen Sektoren schreiben Sie ein Wachstumspotential zu Wir interessieren uns insbesondere für Sektoren in denen die Länder des südlichen Mittelmeeres über natürliche Ressourcen verfügen oder in denen sie durch ihre geographische Situation begünstigt sind allerdings geht es uns auch um Sektoren die sowohl für Europa als auch für das südliche Mittelmeer Herausforderungen darstellen So haben wir eine ähnliche Terminologie wie Marokko in seiner Emergence Strategie gewählt indem wir eine gewisse Anzahl an Berufsgruppen von weltweiter Bedeutung métiers mondiaux für den Mittelmeerraum definiert haben deren Besonderheiten Unternehmen im Ausland nahegebracht werden sollen Die Herausforderungen der Nahrungsmittelabhängigkeit und der lokalen Entwicklung sowie die topografischen Vorzüge der Länder führen dazu dass wir uns für die Landwirtschaft und ihre Absatzmärkte im Nahrungsmittel Gesundheits oder Kosmetikbereich interessieren Die Herausforderungen der Energieabhängigkeit die wichtigen erneuerbaren Ressourcen im Süden aber auch die rasant ansteigende Urbanisierung bringen uns dazu eine Entwicklung von Märkten im Bereich der erneuerbaren Energien und weitergefasst im Umweltbereich Wasser Abfälle in dem es schon starke Absatzmärkte in den Ländern südlich des Mittelmeeres gibt der aber an die Kapazitäten der öffentlichen Körperschaften angepasste Neuerungen verlangt anzustreben Die geographische Situation der Region durch die mit steigender Tendenz aktuell 30 des weltweiten Containerverkehrs geführt wird mit Ausnahme von Tanger führt dazu dass wir die Entwicklung der Hafenlogistik fördern Gleichzeitig ist das Gebiet auch weltweit führende Touristikregion Wir wollen dieses Bild Club Med ausnutzen um eine inklusivere Entwicklung des touristischen Angebots zu unterstützen d h es geht darum signifikante Gewinne im Süden zu schaffen und nicht nur für Gesellschaften die im Ausland sitzen Dazu können auch Produkte beitragen die die Entwicklung im Inneren des Landes nach vorne bringen oder die Verbindungen zu anderen Sektoren knüpfen wie zur Landwirtschaft zum Gesundheits oder Sportwesen Zu guter Letzt möchten wir dass der südliche Mittelmeerraum seine Berufsstände im Bereich der Informationstechnologien und in der Kreativ wie Kulturindustrie findet Hier sollte man auf die wunderbar große Anzahl an Filmen setzen die in dieser Region gedreht werden um die Filmindustrie das Veranstaltungsmanagement und die Multimediabranche zu professionalisieren Darüber hinaus gibt es noch eine Menge im Digitalsektor zu tun nicht umsonst stammen 60 der Start ups im Mittelmeerraum aus dem Bereich der Informations und Kommunikationstechnologien Was Marokko angeht findet man in der Emergence Strategie und deren Folgeplänen einen herausragenden Überblick über die Sektoren mit starkem Wachstumspotential Neben jenen die ich bereits angeführt habe scheint mir vor allem die Luftfahrt erwähnenswert als Sektor in dem sich das Königreich eine Führungsposition erarbeitet eUrOcHaM MarOc euroCHaM MaroC das Netzwerk aNIMa Investment Network wurde im Jahr 2002 gegründet und hat seinen Sitz in Marseille Es kumuliert die Ziele von zahlreichen akteuren in Europa und im Mittelmeerraum die sich im Bereich der Wirtschaftsentwicklung und in Unternehmernetzwerken engagieren Schwerpunkt der arbeit von aNIMa ist der wirtschaftliche Fortschritt des Mittelmeerraumes das Netzwerk weist eine profunde Erfahrung in der Zusammenarbeit mit der Europäischen Union auf vor allem im Bereich des Managements von EU Projekten Zurzeit koordiniert aNIMa das Projekt EuroMed Invest EuroCham Maroc und die aHK Marokko freuen sich Ihnen ihren engen Partner aNIMa durch ein Interview mit dessen Geschäftsführer Emmanuel Noutary vorstellen zu können dieser trat aNIMa 2006 als Projektleiter im Bereich Innovation Investment und KMU Finanzierung bei wo er vor allem für den Beitrag von aNIMa am europäischen Programm Medibtikar Euromed Innovation Technology Programme verantwortlich war außerdem war er Mitglied im Exekutivausschuss des europäischen Programmes Invest in Med bevor er anschließend im Juni 2009 die direktion von aNIMa Investment Network übernahm Interview mit Emmanuel Noutary Geschäftsführer von ANIMA Investment Network ANIMA Bilatéral 41 janvier 2015

Vorschau Bilatéral N° 56, Mai 2015 Seite 41
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.