MEDZ wichtiger Akteur für die territoriale Entwicklung kann mit Stolz von seiner Beteiligung an der industriellen Entwicklung in der Region Oriental berichten da 3 integrierte Industriestandorte von insgesamt über 200 Hektar in Oujda Berkane und Selouane entstanden sind Diese Beteiligung entspringt einer außergewöhnlichen öffentlich privaten Partnerschaft zwischen Behörden und dem Unternehmen MEDZ einer Niederlassung der Gruppe Caisse de Dépôt et de Gestion Seit seiner Gründung im Jahr 2002 hat MEDZ seine Fachkompetenzen und Expertise zur territorialen Entwicklung des Landes eingesetzt indem für Investoren erstklassige Rahmenbedingungen geschaffen wurden die auf Wettbewerbsfähigkeit und nachhaltiger entwicklung basieren Bis heute konnte MEDZ in der gesamten Region zahlreiche Projekte in einem Umfang von insgesamt 1 700 Hektar an gestalteten Gebieten umsetzen Insbesondere handelt es sich um die folgenden Bereiche 13 Industriegebiete 4 Zollfreizonen 5 Touristenanlagen 4 Offshoring Gebiete MEDZ ein wichtiger Akteur für die territoriale Entwicklung Eine industrielle Dynamik für die Regionalentwicklung der Fall des Oriental Das Oriental gehört zu den stärksten Regionen des Königreichs und hat eine klare Vision und eine konkrete Strategie in Bezug auf seine industrielle Entwicklung Der Industrieentwicklungsplan der Region Oriental der auch Plan MED EST genannt wird ist als Gesamtkonzept das aus mehreren Teilbereichen besteht Er beinhaltet die Industriestrategie Emergence Stratégie industrielle Emergence den Plan Maroc Vert die Logistikstrategie Sstratégie Logistique sowie den Plan Rawaj für Handel und Vertrieb Plan Rawaj pour le commerce et la distribution Um die Attraktivität des Standorts zu steigern hat sich die Region Oriental seit mehreren Jahren um eine Politik der Entwicklung und Modernisierung der Infrastruktur bemüht insbesondere was die logistische Anbindung betrifft Hierfür wurden umfangreiche Bauprojekte zur Strukturierung realisiert Beispielhaft sollen an dieser Stelle die folgenden Projekte angeführt werden die mediterrane Umgehungsstraße die Saïdia und Tanger verbindet der internationale Flughafen Oujda Angad der Autobahnanschluss Fès Oujda die Bahnlinie Tatourirt Nador die Schnellstrasse Oujda Nador und das Hafenprojekt Nador West Med Im industriellen Bereich hat sich MED EST die Schaffung eines soliden Industriegefüges zum Ziel gesetzt Dies gelingt durch die Ausnutzung der zahlreichen Vorteile der Region zu denen unter anderem die strategisch günstige Lage in unmittelbarer Nähe zu Europa und dem Maghreb zählt Außerdem spielen der Umfang des Verbraucher und Arbeitsmarkts sowie die Rohstoffverfügbarkeit insbesondere im Landwirtschaftssektor im Bewässerungssektor am Moulouya eine Rolle Dank des Engagements und der Unterstützung durch institutionelle Partner so etwa durch die Verwaltungsinstanz der Region Oriental und durch das Industrieministerium konnten drei von MEDZ realisierte Industriestandorte entstehen Das Investitionsvolumen beträgt über 1 Mrd DH Es handelt sich zum einen um die Technopole in Oujda die auf mehr als 100 Hektar nahe des Flughafens Oujda Angad errichtet wurde und in welcher sich kleine und mittlere Industrieunternehmen Logistik und Handelsunternehmen im Bereich Offshoring tätige Firmen sowie nachhaltig handelnde Exportunternehmen dank des Zoll freigebiets Cleantech ansiedeln sollen Der Agropole de Berkane die im Rahmen des Plans Maroc Vert entworfen wurde wurde mit Unterstützung der Abteilung für Landwirtschaft im unmittelbaren Umfeld landwirtschaftlicher Produktionszonen realisiert Die Agropole deckt die Wertschöpfungskette von Anfang bis Ende ab Insbesondere kann sie Folgendes leisten Weiterverarbeitung von Lebensmitte ln L ieferung landwirtschaft l iche Betriebsmittel und unterstützende Aktivitäten Der Industriepark Selouane Parc industriel de Selouane der sich etwa zehn Kilometer vom Hafen von Nador befindet konzentriert sich auf kleine und mittlere Unternehmen Nicht zuletzt aufgrund des Hafens und durch seine strategisch günstige Lage am Mittelmeer vermag es der Parc industriel de Selouane industrielle Aktivitäten anzuziehen Bezügl ich des sozioökonomischen Einf lusses kann festgehalten werden dass die drei Industriestandorte mehr als 10 Milliarden Dirham Investitionsvolumen und ungefähr 30 000 Arbeitsplätze schaffen Die ersten Sektionen der drei Industriestandorte sind heute bereits errichtet und in Betrieb MEDZ und seine Partner konstatieren mit Stolz den Beginn der Ansiedlung erster Industrieeinheiten die es ermöglichen die Region Oriental zu einem wirtschaftlichen Standort der Spitzenklasse regionaler und internationaler Bekanntheit zu machen MEDZ und seine Partner konstatieren mit Stolz den Beginn der Ansiedlung erster Industrieeinheiten die es ermöglichen die Region Oriental zu einem wirtschaftlichen Standort der Spitzenklasse regionaler und internationaler Bekanntheit zu machen redaKtIOnnelle werbUng puBliCité rédaCtionnelle Bilatéral 34 janvier 2015

Vorschau Bilatéral N° 56, Mai 2015 Seite 34
Hinweis: Dies ist eine maschinenlesbare No-Flash Ansicht.
Klicken Sie hier um zur Online-Version zu gelangen.